1 Woche

Los geht´s

 

Unsere nächste Reise von “steinisontour” führt uns ins benachbarte Deutschland.

Zwischen unserer 3wöchigen Reise im Juni und Ende Oktober waren wir mit unserem Liebling viel unterwegs. Nachdem wir unseren gemeinsamen Runden 50er Anfang August gefeiert haben waren wir fast jedes Wochenende unterwegs. Bis auf ein Wochenende im Monat, wo man doch Wäsche waschen, Haus putzen und auch den Garten pflegen sollte. Nicht zu vergessen die Verwandtschaft gehört auch besucht, damit sie wissen wie wir aussehen.
Naja… wo waren wir überall:
Wir haben einen Campingplatz in Murau besucht. Dort war es Uuuur ruhig und zum relaxen hervorragend geeignet.
Dann waren wir auch wieder im Großarltal, wo wir bei der Panoramabahn von Freitag bis Sonntag gestanden sind. Ein super Wochenende mit herrlichem Wetter zum wandern.
Außerdem haben wir einen Campingplatz im Ötztal besucht. Leider hat da das Wetter nicht ganz mitgespielt. Ein wenig wandern konnten wir aber doch. Ist ein tolles Wandergebiet, das wir sicher wieder einplanen werden.
Zuletzt waren wir noch einmal im Großarltal aber am Campingplatz am Talschluss in Hüttschlag.
Dazwischen hat uns unser Schnucki zu unseren Squaretanzfesten in Deutschland gebracht.
Zurück zu unserer heute beginnenden Reise. Ich werde aber diesmal nicht im Vorfeld verraten, wo es hingeht. Lasst euch überraschen.
Also die Vorbereitungen für diese Tour haben sich in Grenzen gehalten. Da die meisten Utensilien sich ja sowieso in unserem Schnucki befinden hatten wir ja recht schnell alles beisammen (was man bei mir halt mit schnell zusammen versteht). Natürlich haben wir unseren Eiskalten mit lauter leckeren Nahrungsmitteln befüllt. Verhungern kann bei mir keiner, hab sicher viel zu viel mit. Aber Wolfgang ist ja Gott sei Dank ein großer Esser.  Kuchen hab ich heute keinen gemacht, weil wir leckere Himbeeraugen beim Einkauf mitgenommen haben. Auch die Hängeschränke mit Flugzeugklappe wurden angefüllt. Naja im Herbst braucht man doch mehr mit.
Die erste Fahrt habe wie immer ich übernommen. Achso ja, Richtung St. Pölten, Linz, Passau. Nach der Grenze, wo absolut kein Stau war und auch keine Flüchtlinge zu sehen waren, haben wir die Plätze getauscht. Wolfgang sitzt am Steuer. Weiter geht’s Richtung München und Stuttgart. Unser Ziel ist … Heidenheim. Ich weiß, dass sagt jetzt wieder niemandem was. Wir aber haben uns dort bei den Jumberlacks zum Clubabend angemeldet.
Ein sehr netter Clubabend mit Hansgerd Gasser und Paddy Böhnke. Die Jumberlacks machen jeden 5. Freitag im Monat Clubabend mit Afterparty zusammen mit anderen Clubs in der Gegend. Um Mitternacht kommen wir zu unserem Schnucki zurück wo die Kälte im Auto auf uns wartet. Die Nacht verbringen wir gleich hier am Parkplatz und fahren morgen erst weiter.

Samstag, 31.10. – Halloween

 
Nach einer sehr ruhigen Nacht, wo wir vergessen haben eine Jalousie offen zu lassen, sind wir erst um halb neun munter geworden.
Nach einer Katzenwäsche und ein Häferl Kaffee sind wir auf der Autobahn Richtung Pfuhl unterwegs. Am Parkplatz bei der Seehalle haben wir dann mal zu Mittag gegessen. Da das “Halloween” Fest bereits um 14 Uhr begonnen hat mussten wir uns ja noch verkleiden. Schaut lustig aus. Wolfgang hat niemand erkannt, er war mit schwarzem Umhang und grüner Maske verkleidet. Ich hab mir von unserer Nachbarin Barbara ein Kostüm ausborgen können, die sich jedes Jahr ein neues kauft. Ein graues Kleid, dazu eine Perücke aus weißem langem Haar und ein riesiger Hut dazu. Darunter konnte ich meinen Petticoat anziehen. Da wir uns nicht als Club geautet hatten war auch ich nicht gleich zu erkennen (siehe Fotos). Mit einem tollen Bühnenbild, Spitzencaller  (unter anderem Thorsten geppert) und eine Prämierung des schönsten Halloweenkostüms ging das gelungene Fest gegen Mitternacht zu Ende.

Sonntag, 1.11.2015

Nachdem wir uns ausgeschlafen haben, gut gefrühstückt und ausgiebigem Tratsch mit Monika und Richard fahren wir heute bei Karlsruhe vorbei nach… Rust auf den Campingplatz beim Europapark.
Nachdem wir den Stellplatz bezogen, WC entleert und Kartoffeln gekocht haben sind wir mal zum Eingang des Europaparkes gegangen. Der Weg nicht länger als 5 Minuten. Leider waren die Karten für die Horror Night Show ausverkauft. Dafür haben wir uns Kinokarten für einen 4D-Animationsfilm genommen. Dazu gleich die Eintrittskarten für morgen. Eine Karte 42 Euro!!!
Zurück beim Schnucki sind Wolfgang die Tränen gekommen, weil er Zwiebel für das Blutwurstgröstel schneiden hat dürfen. Aber es war lecker und hat geschmeckt. Jetzt noch einen Kaffee und beim Saloon im Sanitärgebäude duschen und Haare waschen. Der Film war nett, hat uns aber nicht vom Hocker gerissen.

© 2021

Theme von Anders Norén

Translate »